Menü Schließen
Titelbild Top Tipps für Veränderungs Anfänger:innen

Mein Top-Tipps für Anfänger:innen

Mit welchen Strategien du die Veränderung stressfrei bewältigst, erfährst du hier.

Die gute alte Liste!

  • Schreibe zunächst auf, was du so alles kannst und im Laufe deines Lebens gelernt hast. Alle deine Fähigkeiten und Kompetenzen. Es können auch Dinge sein, die für dich ganz selbstverständlich sind. Schreibe alles auf, zensiere nicht´s

Daraus machst du dann eine weitere Liste.

  • Von all den Dingen, die dir leicht von der Hand gehen, die du so zu sagen im Schlaf beherrschst

Dir fällt nichts ein? Das ist ganz normal. Wahrscheinlich könntest du mir eine ganze Reihe von Dingen aufzählen, die du nicht kannst und unbedingt noch lernen musst.

Trotzdem möchte ich dich dazu ermutigen, einfach mal anzufangen. Das können auch wirklich ganz kleine Dinge sein. Dinge, die aus deiner Sicht ganz „normal“ sind. Schreibe sie einfach auf, das Wichtigste dabei ist es zu tun. Du wirst spüren, sobald du einige Dinge benannt hast, kommen noch mehr dazu und es läuft. Das ist so ähnlich, wie wenn man bewusst in eine andere Richtung schaut. Das ist dann erst einmal ungewohnt.


Hobbys und Fähigkeiten

Eine weitere Möglichkeit, um dir selbst auf die Spur zu kommen, wäre, mal darüber nachzudenken, welche Hobbys du hast und welche Fähigkeiten du dafür einsetzt.
Beispielsweise engagiere ich mich sehr gerne im Verein in der Jugendarbeit und bin als Trainerin für Bogenschießen tätig. Um eine Jugendgruppe zu leiten und aufzubauen, braucht es ganz verschiedene Kompetenzen, die ich auch noch zusätzlich durch die Arbeit vertiefe und erweitere.
Zu diesen gehören der Kontakt zu den Eltern, gerade in Zeiten von Corona eine echte Herausforderung, da den Kontakt und die Kommunikation zu halten.

Organisatorische Flexibilität und Ausdauer sowie eine positive Grundhaltung, um in der Gruppe die Motivation aufrechtzuerhalten.
Damit die Gruppe wachsen und die Fähigkeiten der Teilnehmer:innen weiter ausgebaut werden kann, war klar, dass ich die Arbeit nicht alleine schaffe. Aus diesem Grund habe ich ein Trainerteam aufgebaut. So können wir uns vertreten und auf die verschiedenen Teilnehmer:innen besser eingehen.

Wenn ich jetzt daraus eine Liste erstellen wollte mit Fähigkeiten und Qualitäten, die ich mir so ganz nebenbei angeeignet habe, könnte diese wie folgt aussehen:

  • Organisation von Gruppen
  • Flexibilität
  • schwierige Situationen
    meistern
  • Kommunikation mit Erwachsenen
  • Kommunikation mit Jugendlichen
  • Gruppenführung
  • Teamleitung/entwicklung – Trainerteam
  • Teamaufbau
  • Öffentlichkeitsarbeit – Texte für die Vereinshomepage, Veröffentlichungen im Amtsblatt und der regionalen Presse

und manches mehr 🙂


Die Sicht von außen

Eine weitere Möglichkeit, sich selbst auf die Spur zu kommen, ist es, ein Gespräch mit einer Freundin oder einem Freund zu führen und sie zu bitten, mal ganz ehrlich zu erzählen, was sie an dir schätzen und welche Kompetenzen sie sehen.
Diese Sicht von außen ist deshalb so wertvoll, da sie den blinden Fleck, den wir alle haben, verkleinert.
Mit dieser Rückmeldung kannst du genauso verfahren wie mit dem Beispiel oben: Du schreibst die Dinge einfach mit auf deine Liste und schaust sie dir mal an.


Dann der nächste Schritt: noch eine Liste!

(ich liebe Listen, merke ich gerade ;-))

Welche Dinge kannst du im Schlaf UND machen dir dazu noch richtig Freude und Spaß?
Welche dieser Fähigkeiten und Fertigkeiten zaubern dir ein Lächeln auf die Lippen, wenn du sie machen kannst?

Bei mir ist das nämlich so, dass ich eigentlich ganz gut aufräumen kann. Diese Tätigkeit empfinde ich jedoch eher als lästig. Sie wird mir wohl nie ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Zwar hilft es mir dann und wann dabei, meine Gedanken zu sortieren, aber wenn ich daran denke, ich würde mit sowas wie „Ich helfe dir, deinen Kleiderschrank auszumisten“, mein Geld verdienen,  dann würde mich das ganz gewiss nicht mit Vorfreude erfüllen.
Darum ist es so wichtig, diese finale Liste anzulegen und aus all den Dingen, die du gut kannst, genau die auszuwählen, die auch ein gutes Gefühl in deinem Inneren auslösen. Dinge, die, wenn du nur an sie denkst, Leichtigkeit, Wärme und Heiterkeit in dir auslösen.

Nimm alle die Punkte, aus den vorherigen Listen auf diese abschließende Liste, die diesen Kriterien entsprechen.

Jetzt schau dir die Liste an, lies die einzelnen Punkte durch und denke daran, dass es deine Liste ist. Deine ganz persönliche Liste. Wenn du damit fertig bist, spüre mal ganz genau in dich hinein und nimm die Gefühle wahr, die das Lesen dieser Liste in dir auslöst.
Sollten schon gleich mal wieder so Gedanken kommen wie: das ist jetzt nur ein billiger Trick, so toll bist du nun auch wieder nicht. Dann ist das voll ok. Wende dich nur für einen kurzen Augenblick dem positiven Gefühl zu, mit dem Wissen, dass du dich um die Einwände später kümmern wirst. Für den Anfang reicht es, wenn du für eine Sekunde das positive Gefühl wahrnehmen konntest.


Du magst gleich weiter machen und suchst eine Kurzanleitung, mit der du ganz in Ruhe in die Umsetzung kommst. Das Starter- Kit unterstützt dich bei deinen nächsten Schritten.

Starter- Kit für Veränderungen

Workbook mit einer Schritt für Schrittanleitung
Video Anleitung –
Übung für Klarheit
Meditation –
zur Vertiefung und Entspannung

Das möchte ich versuchen!


Kurzanleitung und Zusammenfassung:

  • Brainstorming – alle Fähigkeiten, die du HAST, aufschreiben
  • Erstelle daraus ein Liste mit Fähigkeiten, die du GUT kannst
  • Daraus eine Liste mit den Fähigkeiten, die zudem GERNE machst
  • Positives Gefühl zulassen und spüren

    Fazit:
    Der Prozess, der dadurch angestoßen wird, wird es dir ermöglichen, dir mehr zuzutrauen und mehr Lösungen zu erkennen.
    Die Fähigkeiten, die du hast, dein ganz individuelles Profil, machen es dir möglich, diese in mehreren Kontexten zu leben. Im Gegensatz dazu würde es dich gedanklich stark einschränken, wenn du nur von deiner beruflichen Qualifikation aus denkst. 

Wenn dir hat der Artikel gefallen hat und du gerne noch mehr lesen möchtest, dann kannst du hier stöbern:

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.